Herzlich Willkommen bei der kfd - St. Aloysius, Iserlohn

Die kfd (katholische Frauengemeinschaft Deutschlands) ist die größte christliche Frauengruppierung Deutschlands. Ihre Anfänge reichen zurück bis ins 19. Jahrhundert.

Wir sind und bleiben nur stark, wenn wir starke Mitgliedsfrauen haben, die für die Anliegen von Frauen in Kirche, Gesellschaft, Wirtschaft und Staat eintreten.

Unsere kfd - St. Aloysius wurde im Jahr 1879 gegründet. Gegenwärtig hat unsere Gruppe rund 90 Mitglieder und wir freuen uns jederzeit über Verstärkung. Interessieren Sie sich für unsere Veranstaltungen oder wollen Sie Mitglied werden, dann finden Sie hier weitere Informationen.

 

Kontakt:   Margret Hoffmann     (Tel. 02371 / 24816)

Programm 2. Halbjahr 2018

 

Angebote für Frauen zwischen 40 und 60 Jahren: 

"Mittwochstreff"

mit eigenem monatlichen Programm

Kontakt:   Karin Heimann       (Tel. 02371 / 13118)

 

Angebote für Frauen ab 60 Jahren: 

"Treffpunkt Frauenkreis"

mit eigenem monatlichen Programm

2. Halbjahr 2018

Kontakt:   Irmgard Blume      (Tel. 02371 / 22642)

 

Warum es sich auch heute noch "lohnt", Mitglied der kfd zu werden!

1. Persönliche Gründe

-  Weil eine Frau nicht nur Mutter, nicht nur Ehefrau, nicht nur Erwerbstätige ist.
-  In der kfd wird sie nicht in einer begrenzten Rolle gesehen, sondern kann ihre ganze
   Persönlichkeit einbringen.
-  Weil sie in dieser Gemeinschaft Anregungen und Anstöße bekommt, sich zu engagieren
   aktiv zu werden, anderen zu helfen.
-  Weil sie hier durch viele Angebote die Möglichkeit hat, sich im Kreis gleich-
   gesinnter Frauen zu informieren und weiterzubilden.

2. Kirchliche und religiöse Gründe

-  Weil sie hier ihren Glauben leben und entfalten kann.
-  Weil sie ihre Glaubensfragen aussprechen kann und durch vielfältige Aufgaben
   in die Kirche und unsere Gemeinde hineinwirken kann.

 3. Gesellschaftliche und politische Gründe

-  Weil die kfd die politischen Interessen und Bedürfnisse der Frauen zu Gehör bringen
   und durchsetzen kann.
 
 

kfd unterwegs

Wallfahrt am 12. Juni 2018 nach Dülmen zu der Seligen Anna Katharina Emmerick

Einige Frauen unserer Gruppe fuhren mit der von der kfd St. Josef, für den gesamten Pastoralverbund, organisierten Wallfahrt nach Dülmen. Zuerst ging es nach Coesfeld, wo St. Jakobi besichtigt wurde, weiter zur Benediktinerabtei St. Joseph zu Gerleve. Hier gab es Mittagessen und nach der Besichtigung der Kirche und Spaziergang in den Anlagen auch Kaffee und Kuchen. Anschließend fuhren wir zur Kirche "Heilig Kreuz" nach Dülmen, der Grabeskirche der Seligen Anna Katharina Emmerick. Herr Vikar Kernbach, der uns in den einzelnen Kirchen mit informativen und eindrucksvollen Führungen, die mit vielen kleinen Details gefüllt waren, beeindruckt hatte, feierte zum Abschluss mit uns in dieser Kirche eine hl. Messe.

     

   

                                    

               

 

Diözesanwallfahrt der kfd am 2. Juni 2018 nach Elspe ins Elspe Festival

2600 Frauen, darunter ein Bus aus unserer Pfarrei St. Pankratius, wurden mit einem Trommelwirbel der Gruppe "Mama Afrika" empfangen. Anschließend stimmte die Kabarettistin "Hettwich vom Himmelsberg" auf den Wallfahrtstag ein. "Frauen.Machen.Mut." - Nachhaltig und gerecht, unter diesem Leitwort stand das anschließende Podiumsgespräch. Ein umfangreiches Rahmenprogramm, wie Offenes Singen, Line Dance, Gestalten eines Bernsteins, Liturgischer Tanz, Trommeln und Theateraufführungen, sorgte für Abwechslung. Der Höhepunkt der Diözesanwallfahrt der kfd war der Theater-Gottesdienst "Thekla - ungehörig gläubig". Die Begeisterung für diese außergewöhnliche Gelegenheit, in der Gemeinschaft die Eucharistie zu feiern, spiegelte sich zum Abschluss in dem lang anhaltenden Applaus der Wallfahrtsteilnehmerinnen wieder.

    

   

  

  

                   

Besinnungstag am 19. April 2018 in der Abtei Königsmünster

"Von guten Mächten wunderbar geborgen", ein Thema nicht nur über Engel. Das Ergebnis: Die Sicherheit eines Vertrauens aus der sich die 30 Teilnehmerinnen als behütet und getröstet empfinden entnehmen sie der Gegenwart der guten Mächte. Pater Cornelius führte sensibel durch dieses Thema, aber auch Spaß und Freude kamen nicht zu kurz.

          

 

Halbtagesfahrt am 7. Dezember 2017 zum Weihnachtsmarkt nach Bad Sassendorf 

                                                                          

    

 

                        

 

 

kfd-Tag auf der Landesgartenschau  in Bad Lippspringe am 5. September 2017

Über 3000 Frauen (von der kfd St. Aloysius waren es 25 Teilnehmerinnen) waren an dem kfd-Tag auf der Landesgartenschau in Bad Lippspringe. Als Frauenverband mit christlichem Selbstverständnis ist es uns sehr bewusst, dass unsere Natur und auch die kreative Kraft der Menschen ein Geschenk Gottes sind, das wir hüten und pflegen und verantwortlich nutzen müssen. Wir wissen alle, dass unsere Erde und unser Klima bedroht sind - oft durch unser eigenes Handeln.

Das sollte auch an diesem besonderen Erlebnistag auf der Landesgartenschau nicht ausgeblendet werden, daher war das kfd-Programm unter dem Leitgedanken "Frauenleben - nachhaltig" gestellt.

Idyllische und unterhaltsame Angebote, aber auch Anregendes und Nachdenkliches zu Klimaschutz und nachhaltigem Lebensstil wartete auf uns.

Zweimal wurde ein Gottesdienst angeboten für je die Hälfte der Teilnehmerinnen, damit auf der Adlerwiese jeweils genügend Sitzplätze für die Mitfeiernden vorhanden waren. Unser Pastoralverbund nahm um 16.00 Uhr an dem Gottesdienst teil.

                              

                                           

                           

      

                                                                

     

               

 

 

Berlinfahrt vom 19. Mai - 21. Mai 2017

In die Bundeshauptstadt Berlin führte eine Drei-Tages-Tour, zu der die CDU-Bundestagsabgeordnete Christel Voßbeck-Kayser eingeladen hatte.

                                

                                

                               

Besinnungstag am 25. April 2017 mit Pfarrrer a.D. F.G. Wachtmeister im Kloster "Heilig Geist" in Wimbern

 

                                                                                                                          

 

 

 

Ausflug nach Soest

Am 13. Dezember 2016 verbrachten 37 Frauen einen gemeinsamen Nachmittag in Soest. Es begann mit einer geführten Besichtigung des Patrokli-Doms und der "Westfälischen Krippe". Die lebendige und sehr sachkundige Führung begeisterte alle Teilnehmerinnen. Anschließend wurde sich im "Café Ferdinand" bei hausgemachter Torte und Kaffee gestärkt. Den Ausklang des Ausfluges bildete ein Rundgang über den stimmungsvollen Weihnachtsmarkt.