Ein Jahr als MaZ-ler

23.10.2019 – Bericht über einen Freiwilligendienst als „Missionarin und Missionar auf Zeit“ (MaZ) in Bolivien und Kenia

Seit Oktober 2018 absolvierte Majbrit Hüttenhein und Domenico Porske einen Freiwilligendienst als „Missionarin auf Zeit“ (MaZ) im Andenhochland Bolivien, bzw. in Kenia.
Majbrit bewarb sich bei der Missionszentrale der Franziskaner in Bonn/ Bad Godesberg, die jährlich etwa 15 Freiwillige nach Südamerika oder Indien zur Mitarbeit in verschiedenen Partnerprojekten entsendet.
Majbrit arbeitete in Bolivien in den Projekten der „Fundación Ruway Ñanta“ (Quechua: Wege suchen und finden). Die Stiftung betreibt die Kindertagesstätte „Rayitos de Sol“ (Spanisch: Sonnenstrahlen) im Zentrum Cochabambas und die Hausaufgabenbetreuung „Creciendo Juntos“ (Spanisch: Gemeinsam wachsen) in der Kleinstadt Sipe Sipe, etwa 1 1⁄2 Stunden außerhalb von Cochabamba.
Domenico lebte und arbeitete ein Jahr in Kenia im Kibagare Good News Center, einer Einrichtung für geistig und körperlich behinderte Kinder.
Beide MaZ-ler berichtet am Sonntag, 24. November 2019, 15.00 Uhr im Forum St. Pankratius über ihr Leben, Arbeiten und Erfahrungen während ihres Aufenthalts.

Dominico im Kibagare Good News Center
Dieser Artikel wurde verschlagwortet mit: MaZ, Mission, Missionar*in auf Zeit, Bolivien, Kenia